Archiv für das Tag 'Sachsenwetter'

Feb 06 2012

Profile Image of dieter
dieter

Sachsenwetter

Abgelegt unter Pension

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 06.02.2012, 06:30 Uhr

Fortdauer des winterlichen Wetters mit meist strengem Frost, aber nur
geringer Schneefallneigung.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis
Dienstag, 07.02.2012, 06:30 Uhr:

Unter Hochdruckeinfluss strömt weiterhin sehr kalte und meist
trockene Festlandsluft nach Sachsen.
Am Montag verbleibt die Temperatur auch tagsüber vielfach im Bereich
strengen Frostes unter -10 Grad. Vereinzelt auftretende geringe
Schneefälle werden keine nennenswerten Behinderungen mit sich
bringen.
In der Nacht zum Dienstag tritt mit -15 bis -20 Grad, im Bergland zum
Teil noch darunter, wieder sehr strenger Frost auf. In der zweiten
Nachthälfte kommt im Mittelgebirgsraum von Südosten her leichter
Schneefall auf. Gebietsweise kann sich dabei Glätte bilden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 06.02.2012, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, Regionalzentrale Leipzig, Gerold Weber

Keine Kommentare

Feb 03 2012

Profile Image of dieter
dieter

Sachsenwetter

Abgelegt unter Pension

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 03.02.2012, 06:30 Uhr

Von Norden her Wolken und etwas Schnee, Glättegefahr. Auch am Tage
oftmals strenger Frost.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis
Samstag, 04.02.2012, 06:30 Uhr:

Im Prinzip bleibt das nordosteuropäische Hoch mit sehr kalter
Festlandsluft wetterbestimmend. Über der Ostsee hat sich aber ein
kleines Tief entwickelt, dessen Wolken mit etwas Schnee auch Sachsen
von Norden her erfassen.
Anfangs ist es mit Ausnahme Nordsachsens wolkenlos und die Temperatur
liegt unter -15, teils unter -20 Grad. Am Tage steigt sie vielfach
kaum über -10 Grad an.
Tagsüber kommen von Norden Wolken auf und stellenweise schneit es
etwas. Die Neuschneemenge liegt bei etwa 1 bis 3 cm und es tritt
Glätte auf.
Auch in der kommenden Nacht kann es vor allem im Süden noch etwas
schneien, aber die Intensität lässt nach. Dazu herrscht wieder
strenger Frost um etwa -15 Grad.

Nächste Aktualisierung: spätestens Freitag, 03.02.2012, 10:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, Regionalzentrale Leipzig, Hans-Jürgen Langner

Keine Kommentare

Jan 25 2012

Profile Image of dieter
dieter

Sachsenwetter

Abgelegt unter Pension

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Mittwoch, 25.01.2012, 10:30 Uhr

Heute zunächst stak bewölkt. Südwesten Schneeschauer, Glätte. Abends
Auflockerungen. Nachts leichter Frost und gering bewölkt.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis
Donnerstag, 26.01.2012, 10:30 Uhr:

Unter Zwischenhocheinfluss löst sich die Luftmassengrenze über
Mitteldeutschland auf und es stellt sich ruhiges und trockenes
Winterwetter ein. Von Osten gelangt dabei trockene Festlandskaltluft
in die Region.
Heute tagsüber tritt vom Vogtland bis zum Westerzgebirge und in
dessen Vorland leichter Schneefall auf. Dabei ist mit Glätte auf
Straßen und Wegen zu rechnen. Am Nachmittag lässt die
Niederschlagsneigung nach. Weitere Wettergefahren treten nicht auf.
In der kommenden Nacht zum Donnerstag wird es bei leichtem bis
mäßigem Frost noch etwas kälter als in der vergangenen Nacht.
Stellenweise ist mit Reifglätte zu rechnen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Mittwoch, 25.01.2012, 15:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, Regionalzentrale Leipzig, Manuel Voigt

Keine Kommentare

Jan 21 2012

Profile Image of dieter
dieter

Sachsenwetter

Abgelegt unter Pension

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Freitag, 20.01.2012, 15:30 Uhr

Regen-, Schnee- und Graupelschauer, örtlich Glätte. Böiger Wind.
Nachts Wetterberuhigung, Glätte. Samstag von Westen Regen und Schnee,
windig.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis
Samstag, 21.01.2012, 15:30 Uhr:

In einer Nordwestströmung gelangt auf der Rückseite einer Kaltfront
Meereskaltluft in die Region.
Dabei treten heute Regen-, Schnee- und Graupelschauer auf, die
vereinzelt gewittrig sind. Die Ausbildung einer dünnen Schneedecke
führt vorübergehend zu Glätte. Besonders in Schauernähe muss mit
Windböen bis 60, auf dem Fichtelberg mit Sturmböen bis 85 km/h
gerechnet werden. Es kommt im oberen Bergland zu Schneeverwehungen.
In der Nacht lassen der Wind und die Schauertätigkeit nach. Es muss
mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden.
Am Sonnabend kommt von Westen erneut Niederschlag auf, anfangs als
Schnee. Der Wind weht wieder mäßig und böig.

Keine Kommentare

Jan 08 2012

Profile Image of dieter
dieter

Sachsenwetter

Abgelegt unter Pension

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Sonntag, 08.01.2012, 10:30 Uhr

Windig, Schauer, Bergland Schnee, unwetterartige Schneeverwehungen.
Kommende Nacht weiterhin viele Wolken, windig, Schauer.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis
Montag, 09.01.2012, 10:30 Uhr:

Rückseitig eines Tiefs über dem Baltikum fließt auf nordwestlicher
Strömung kühle Meeresluft ein. In der Nacht zum Montag beruhigt sich
mit schwachem Zwischenhocheinfluss das Wetter vorübergehend. Am
Montag greift ein Frontensystem über, dabei fließt mildere Luft ein.
In Lagen 500 bis 600 m tritt im Tagesverlauf leichter Schneefall
durch vorüber ziehende Schauer auf. Bis zum Abend können 5 bis 10, in
Kammlagen bis 15 cm cm Neuschnee fallen. Weiterhin weht ein frischer
böiger Wind um West, dabei stellenweise Windböen bis 60 km/h möglich.
Auf dem Fichtelberg treten Sturmböen bis 85 km/h um Nordwest auf. Im
oberen Bergland muss mit starken Schneeverwehungen gerechnet werden.
Es gilt eine UNWETTERwarnung bis 20:00 Uhr vor starken
Schneeverwehungen
In der Nacht zum Montag kommt es im Bergland oberhalb 500 bis 600 m
weiterhin zu leichtem Schneefall. Es sind nochmals 5 bis 10 cm
Neuschnee möglich. Es treten Schneeverwehungen auf. Im Bergland
treten anhaltend Windböen bis 60 km/h, auf dem Fichtelberg auch
Sturmböen bis 85 km/h auf.
Am Montag steigt die Schneefallgrenze im Tagesverlauf an und erreicht
Höhen um 900 bis 1000 m. Am Vormittag ist oberhalb 600 m noch
leichter Schneefall möglich, der aber zunehmend bis in Gipfellagen in
Schneeregen übergehen wird. Die Mengen sind gering. Auf dem
Fichtelberg treten vormittags noch Sturmböen bis 75 km/h auf. Weitere
Wettergefahren werden nicht erwartet.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 08.01.2012, 15:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, Regionalzentrale Leipzig, Manuel Voigt

Keine Kommentare

Ältere Einträge »